Folgen

Verwendung lokaler Arbeitsplatzdrucker

Grundsätzlich gibt es zwei Wege, auf lokale Drucker von einem CloudServer zu drucken:

  1. Dieser Artikel beschreibt das Drucken auf lokale Arbeitsplatzdrucker über die RDP Verbindung zwischen Server und Client.
  2. Beachten Sie auch den Artikel zum Drucken auf zentrale Netzwerkdrucker über eine direkte VPN-Verbindung zwischen Server und Netzwerkdrucker.

Beschreibung

  • Der Drucker ist auf dem lokalen Computer installiert - dazu zählen sowohl über USB direkt angeschlossene Drucker als auch Netzwerkdrucker, die auf dem lokalen Computer installiert sind.
  • Die Druckdaten werden vom Server über die bestehende RDP Verbindung zum lokalen Client übertragen und von diesem an den Drucker geschickt.

Vorteile

  • Da die Kommunikation ausschließlich über die RDP Verbindung erfolgt, wird keine VPN-Netzwerkverbindung zwischen Server und Drucker benötigt.
  • Die Lösung ist sehr flexibel und erfordert keine Netzwerk- oder Drucker-spezifischen Konfigurationen auf dem Server.
  • Bei Einsatz von "Easy Print" (siehe unten) müssen auch keine druckerspezifischen Treiber mehr installiert und bereitgestellt werden.

Einsatzgebiete

  • Diese Weg ist ideal geeignet zum Ausdruck auf lokale Arbeitsplatzdrucker, temporär wechselnde Drucker (z.B. Hotels, Homeoffices, etc.) und die Drucker, die nicht für mehrere Benutzer zentral auf dem Server als Arbeitsplatzdrucker eingerichtet werden sollen.

Anforderung an den Client

  • Die Drucker müssen vollständig auf den lokalen Computern eingerichtet sein.
  • Ein geeigneter RDP Client (inkl. Druckerweiterleitung) muss eingerichtet sein. Wir empfehlen den den "Microsoft Remote Desktop Client" ab der Version 6.1, welcher für Windows PC und Apple Mac OS zur Verfügung steht.
  • Die Druckerweiterleitung im RDP Client muss aktiviert sein.

Anforderung an den Windows Server

  • Bereitstellung der geeigneten Treiber für jeden verwendeten Drucker
  • und/oder Verwendung von Easy Print, als "universeller" Treiber für nahezu alle Drucker, ohne Installation Drucker- und Herstellerspezifischer Treiber

Vorteile und Nachteile druckerspezifischer Treibern vs. Easy Print

  • Druckerspezifische Treiber
    + Optimiert für den jeweiligen Drucker
    + Unterstützen ein Maximum an druckerspezifischen Funktionen
    + Optimal für die Verwendung aller gängigen Drucker
    + Optimal bei einer überschaubaren Anzahl lokaler Drucker
    -  Für jedes Modell muss ein passender Treiber auf dem Server verfügbar sein
  • Easy Print
    + Funktioniert mit nahezu jedem Drucker
    + Keine Installation und Administration spezifischer Druckertreiber
    + Optimal für große Arbeitsgruppen
    + Optimal bei vielen individuellen oder wechselnden lokalen Druckern
    - Standardisierter und ggf. eingeschränkter Funktionsumfang

In der Praxis ist eine Kombination beider Möglichkeiten oft sinnvoll. Sollte kein geeigneter Treiber zur Verfügung stehen, wird automatisch auf Easy Print zurückgegriffen (sofern dieses korrekt installiert wurde).

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk